Qua Qua, Quak, quaaaaak . . .

Johannes Nestroy als Willibald

„Alternative facts“ setzt da einer seine persönliche Wahrnehmung der Realität den Darstellungen der „Lügenpresse“ entgegen. Aber auch die CIA empfindet dieser Herr als Gegner. Unter Verdacht alles, was nicht mit seiner eigenen Wahrnehmung übereinstimmt. Das hat klar neurotische Züge. Die Semantik ist außer Kraft gesetzt. Sprachwissenschaftler unterscheiden Daten (unbestritten) und Fakten (objektive aber umstritten). Die Verdrehung von Tatsachen, die wir mit offenem Mund bestaunen und eine Strategie des Extremen die eine Grauzone zwischen Gesagtem und Gemeintem öffnet, führt aber auch zu ständigen Divergenzen und deshalb dazu, dass das Gesagte nicht mehr ernst genommen wird.

 

„Sie sind kein wirklicher sondern nur ein qua Schulgehilfe, ein qua Substitut, qua Supplens, mit einem Wort. Sie sind rein nur qua-qua, und das in einer Schule, die wahrscheinlich schon am längsten Schule gewesen is.“

(Johannes Nestroy, Die schlimmen Buben; 1847)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.