Denk Wort Bild

„Aller Glanz, den wir in unserer Seele tragen, kommt von den Dingen, die wir erschaffen haben.“ (Gottfried hannah-villiger-arbeit-1979Benn)

Hannah Villiger nannte ihr Lichtbild „Arbeit“.  Wir sehen keinen Menschen, der mit seinen Handen etwas tut, wir sehen keine Maschine, die automatisch formt, transportiert, mischt, produziert. Vier Kugeln sind in der unteren bildhälfte zu sehen. Zwei ruhende,  eine noch im Rollen vom Boden Staub aufzuwirbelnde scheint in der Luft zu schweben. Die Staubspur markiert ihre Bewegung und verhüllt teilweise eine vierte Kugel. Anhaltspunkte, um die Größe der Kugeln zu auszuumachen, gibt es nicht. Auf der Staubschicht des Untergrunds zeichnen sich dunklere Stellen ab; Mulden, die vom Aufschlag /Einschlag einer Kugel künden. Sind es Boule-Kugeln? Eine Fotografie von einem Spiel, das die Fotografin „Arbeit“ nennt. Ihre Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.